Kostenlose Software für Freiberufler

Jeder hat seine kleine Werkzeugsammlung, die einem die tägliche Arbeit erleichtert. In diesem Artikel will ich Tools vorstellen, die ich regelmäßig nutze. Ich lasse die klassischen Office-Funktionalitäten außen vor. Ich nutze die Google Lösungen für Mail, Textverarbeitung und Tabellenkalkulation. Ich denke aber, dass Microsoft inzwischen eine ebenbürtige Lösung anbietet. Mir geht es hier in diesem Artikel eher um „Geheimtipps“.

Alle vorgestellten Tools sind sinnvoll kostenlos zu nutzen. Alle Tools stellen keinerlei Anforderungen an ein bestimmtes Betriebssystem: Egal ob Windows, Mac, Linux, Android, iOS. Es handelt sich überwiegend, um Browseranwendungen oder Browser-Erweiterungen.

Ich hoffe, für jeden ist etwas dabei. Was sind eure kleinen Helfer? Hinterlasst eure Lieblingstools in den Kommentaren!

Table Of Contents

1) Bitwarden: Open Source Passwort-Manager

Als Freiberufler springt man zwischen Projekten, man muss sich bei unterschiedlichen Diensten anmelden. Ich kann mir da ein Leben ohne Passwortmanager nicht mehr vorstellen. LastPass war bei vielen beliebt, hat aber leider ihr Lizenzmodell geändert.

Wer weiterhin kostenlos oder vergleichsweise günstig seine Passwörter sichern will, der ist bei Bitwarden gut aufgehoben. Bitwarden ist Open Source, was zusätzlich Vertrauen schafft. Bitwarden gibt es für die gängigsten Browser und als App.

Eine Migration von LastPass oder anderen Tools ist auch sehr einfach.

2) LanguageTool: Grammatik-, Stil- und Rechtschreibprüfung im Browser

Einige werden aus dem englischsprachigen Raum Grammarly kennen. Ich fand e immer schade, dass es keine Unterstützung für die deutsche Sprache gab/gibt. Jetzt gibt es aber LanguageTool. Das gefällt mir noch besser und kommt von einer Firma aus Potsdam, was bei zu extra Sympathiepunkten führt.

Was macht denn nun LanguageTool? Es macht dir überall, wo du im Browser Texte eingibst, Korrekturvorschläge. LanguageTool hat mich schon vor vielen peinlichen Fehlern gerettet. Wer sich das noch nicht so richtig vorstellen kann, dem empfehle ich die Seite zu besuchen, dort kann das LanguageTool ausprobieren, ohne die Browsererweiterung zu installieren.

3) e.ggtimer: Eieruhr im Browser

Mit den Kollegen in 15 Minuten zum Essen verabredet und in die Arbeit vertieft? Die einfache Anwendung e.ggtimer erlaubt das einfache Setzen eines Timers im Browser. Das geht meist schneller, als einen Timer am Smartphone einzurichten. Der Countdown wird über die URL konfiguriert. Für 15 Minuten sieht die URL zum Beispiel so aus: https://e.ggtimer.com/15minutes.

Ich mag einfache Lösungen für ein Problem. Das ist schön umgesetzt. Man kann auch entscheiden, ob man visuell oder akustisch „geweckt“ werden will.

4) ListDiff: Listen vergleichen

ListDiff benötigt man nicht jeden Tag, aber wenn man es benötigt, ist es Gold wert. Wie der e.ggtimer ist es einfaches Tool mit dem Listen vergleichen kann. Du hast zwei Listen und willst wissen, welche Einträge in beiden Listen sind oder nur in einer Liste? Einfach beide Listen in ListDiff kopieren und die Auswertung anschauen oder kopieren. Sehr praktisch!

5) Canva: Photoshop in einfach

Canva werde viele schon kennen, wer nicht, unbedingt nachholen. Wer hin und wieder Bilder bearbeiten muss und sich nicht mit Photoshop rumschlagen will, der kann schnell und unkompliziert mit Canva zum Ziel kommen. Ob YouTube-Thumbmail, Pinterest-, Facebook-, Twitter-, LinkedIn- oder Blog-Post, mit Canva kannst du schnell und intuitiv eine passende Grafik erstellen.

Es gibt Vorlagen, Stockfotos, Schriftarten, Filter und und … In der bezahlbaren Pro Version kann man Bilder freistellen, SVG exportieren, mehr Stockfotos …

6) Checkvist: Outliner im Browser

Ich weiß, viele mögen Mindmaps. Mir liegen Outlines mehr. Outlines sind hierarchische Listen. Mir ist eine Bedienung per Keyboard Shortcuts sehr wichtig. Checkvist gefällt mir da gut. Zum Gedanken sammeln oder Inhaltsverzeichnis für Texte skizzieren, ein einfaches Tool.

PS: Ich glaube, Dynalist ist ebenfalls gut, etwas cleanere Oberfläche.

7) Asana: Projektorganisation

Aufgaben verteilen in einem kleinen Team? Dafür nutze ich gerne Asana. Ich mag das einfache funktionale Design. Wer mit Boards wie in Trello arbeiten will, kann das tun. Ich bevorzuge meist die Listen, aber das ist Geschmackssache. Einzige Kritik: In letzter Zeit reagiert es bei mir manchmal etwas langsam.

8) ProKeys: Text-Snippets im Browser

ProKeys ist eine Chrome-Erweiterung mit der man Textschnipsel über Abkürzungen einfügen kann. Ich nutze es hauptsächlich im Webmail-Client, um schnell Standardantworten zu verschicken. Beispiel: Projektanfragen, die man nicht bedienen kann. Ich antworte mit einem vorgefertigten Text, der erklärt, wann ich verfügbar bin.

More to come …

So jetzt seid ihr aber dran, was sind eure Geheimwaffen?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.